Emmys für die Quotenkönige

Geschrieben am Dienstag, 18. September 2007 von HHM

Kategorie: Die Serie

Die Kult-Mafia-Serie “The Sopranos“, deren Besetzung fast komplett durch Anwesenheit glänzte, war der Abräumer (wenn auch nicht in dem Maße wie erhofft) bei den diesjährigen Emmy-Awards in den USA. Gleich drei Preise konnte die Serie um den ganz normalen Verbrecher-Alltag in New Jersey einheimsen und stand nicht nur deswegen eindeutig im Rampenlicht der 59. Emmy-Gala in Los Angeles. Ihnen gelang erstmals seit 30 Jahren das Kunststück, als bereits beendete Show die Auszeichnung als bestes Seriendrama zu gewinnen.

“Sopranos”-Erfinder David Chase brachte den Charme der Sendung in wenigen Worten auf den Punkt: “Im Grunde ist es eine Geschichte über einen Gangster. Und die Gangster sind damit beschäftigt, ihre Kinder zur Schule und Uni zu bringen und dafür zu sorgen, das was auf den Tisch kommt. Und verdammt, seien wir ehrlich: Was, wenn die Welt und diese Nation von Verbrechern regiert würden…” - Nach einer künstlichen Pause fügte Chase hinzu: “Vielleicht wird sie das ja.”

Get the Flash Player to see this player.

James Spader (bester männlicher Darsteller im Bereich Drama) beschrieb sein Triumph über den “Sopranos”-Star James Gandolfini, dem anderen Favoriten für den Besten-Darsteller-Emmy, mit den Worten: “Meine Güte, ich fühl mich so, als ob ich einen Haufen Geld von der Mafia geklaut habe. Und die sitzen auch noch da drüben.” Als beste Darstellerin wurde Sally Field für ihre Rolle in der Serie “Brothers and Sisters” geehrt. Auch sie freute sich besonders über den Triumph über ihr “Sopranos”-Pendant, Edie Falco. “Wie kann das sein?” fragte sie und verlor den Faden bei ihrer Dankesrede.

Alle Emmy-Gewinner im Überblick:

Beste Comedy-Serie: 30 Rock

Beste Regie in einer Comedy-Serie: Ugly Betty

Beste Regie in einer Drama-Serie: The Sopranos

Beste Regie im Bereich Mini-Serie, Fernsehfilm oder Drama-Special: Prime Suspect

Beste Regie im Bereich Musik, Comedy, Unterhaltung: Tony Bennett: An American Classic

Beste Drama-Serie: The Sopranos

Bester Hauptdarsteller in einer Comedy-Serie: Ricky Gervais, Extras

Bester Hauptdarsteller in einer Drama-Serie: James Spader, Boston Legal

Bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie oder einem Fernsehfilm: Robert Duvall, Broken Trail

Beste Hauptdarstellerin in einer Comedy-Serie: America Ferrera, Ugly Betty

Beste Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie: Sally Field, Brothers & Sisters

Beste Hauptdarstellerin in einer Mini-Serie oder einem Fernsehfilm: Helen Mirren, Prime Suspect

Bester Nebendarsteller in einer Comedy-Serie: Jeremy Piven, Entourage

Bester Nebendarsteller in einer Drama-Serie: Terry O’Quinn, Lost

Bester Nebendarsteller in einer Mini-Serie oder einem Fernsehfilm: Thomas Haden Church, Broken Trail

Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie: Jaime Pressley, My Name Is Earl

Beste Nebendarstellerin in einer Drama-Serie: Katherine Heigl, Grey’s Anatomy

Beste Nebendarstellerin in einer Mini-Serie oder einem Fernsehfilm: Judy Davis, The Starter Wife

Bester Fernsehfilm: Bury My Heart At My Wounded Knee

Beste Mini-Serie: Broken Trail

Bestes Reality-Sendung: The Amazing Race

Beste Musik-, Comedy- oder Unterhaltungssendung: The Daily Show With Jon Stewart

Beste Performance in einer Musiksendung: Tony Bennett

Bestes Drehbuch einer Comedy-Serie: The Office

Bestes Drehbuch einer Drama-Serie: The Sopranos

Bestes Drehbuch einer Mini-Serie, eines Fernsehfilms oder Drama-Specials: Prime Suspect

Bestes Drehbuch im Bereich Musik, Comedy, Unterhaltung: Late Night With Conan O’Brien

Quelle: RP Online

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne - 1 Bewertung(en) - Durchschnitt: 5 von 5
Lade ... Lade ...

Diesen Beitrag drucken  Email This Post  


Kommentar schreiben

Sie muessen sich Anmelden um Ihren Kommentar einreichen zu knnen.